Menu
  • Tel.: +41 (0)71 727 00 30
  • E-Mail

Innovative Anlage aus der Schweiz für die Firma Penter Klinker


"Bramscher Nachrichten" Landkreis Osnabrück

Die Formgebung der Tonstränge hat in der Firma Penter Klinker eine innovative Maschinenanlage aus der Schweiz übernommen, die nach Überzeugung von Horst Klostermeyer schonender als im bisherigen Pressverfahren Klinker bearbeitet.

Messerscharfe Röllchen für saubere Klinkerkanten

Bramsche (pp) In seinem Jubiläumsjahr hat das Bramscher Unternehmen Penter Klinker eine komplett neue Formgebungslinie installiert und damit nach dem Pressenhaus mit zwei Zehntonnen-Hallenkränen und dem Vakuumaggregat innerhalb von knapp zwei Jahren mit Millionenaufwand nach Überzeugung von Horst Klostermeyer “in unserer Region Arbeitsplätze gesichert und geschaffen.”

An diesem Wochenende geht nach Einschätzung des Firmeninhabers “eine absolute Neuentwicklung” des Schweizer Herstellers “Freymatic” nach erforlgreichem Probelauf in Produktion. In der Fertigungshalle verwies Klostermeyer gestern Vormittag nicht ohne Stolz darauf, dass in Pente erstmalig in der Welt eine solche “innovative Maschinenanlage” grosstechnisch eingesetzt werde. Etwa zehn Tage haben Monteure der Lieferfirma, unterstützt durch örtliche Handwerksbetriebe, gemeinsam mit Kollegen des Penter Unternehmens gebraucht, um das neue Produktionsverfahren an Ort und Stelle aufzubauen, dessen Prototypen sich Klostermeyer und Betriebsleiter Alfred Förster zuvor in der Schweiz angesehen hatten. Für die Systemsteuerung wurden unter anderem 6,5 Kilometer Kabel verlegt. Bis zur Schneckenpresse ist die herkömmliche Anlage erhalten geblieben.

Die komplexe Systemsteuerung wurde durch die TBM Automation AG aus CH-9443 Widnau realisiert.